Jugendfeuerwehr Olzheim/Neuendorf

Wer sind wir?

Die Jugendfeuerwehr Olzheim/Neuendorf ist die Jugendorganisation der Freiwilligen Feuerwehr. Sie wurde 2003 gegründet und besteht aus Jugendlichen im Alter zwischen 10 und 18 Jahren. Das Ziel der Jugendfeuerwehr besteht zum einen darin, neue Nachwuchskräfte für die Freiwillige Feuerwehr zu bekommen und zum anderen, den Kindern und Jugendlichen im Ort eine sinnvolle Freizeitbeschäftigung zu bieten. 

Aus zahlreichen Jugendfeuerwehrmitgliedern sind im Laufe der Zeit „richtige“ Feuerwehrmänner geworden. Insgesamt 13 von Ihnen haben den Schritt gewagt und verstärken so seit mehreren Jahren die Mannschaft der Freiwilligen Feuerwehr Olzheim. Bei den praktischen Übungen, die alle zwei bis drei Wochen stattfinden, lernen die Jugendlichen die Feuerwehr näher kennen und werden spielerisch an den aktiven Dienst herangeführt.

Wer kann Mitglied in der Jugendfeuerwehr werden?

Grundsätzlich kann jeder junge Mitbürger, also Mädchen und Jungen, Mitglied der Jugendfeuerwehr werden. Das Mindestalter beträgt 10 Jahre. Die Zugehörigkeit zu einer bestimmten politischen Gruppierung, Religion oder Nationalität spielt absolut keine Rolle.  

Aktuelle Mannschaftsstärke.

Aktuell besteht die Jugendfeuerwehr Olzheim aus 8 begeisterten Mädchen und Jungen. Und die nächsten Jugendlichen stehen schon in den Startlöchern, um der Jugendfeuerwehr beizutreten.

Was üben wir?

Im Sommer üben wir meistens die Löschübung (Brandübung) nach FeuerwehrDienstVorschrift (FWDV 3), Fahrzeugkunde, aber auch Technische Hilfe (TH) z.B. bei Unfällen oder auslaufenden Stoffen (Kraftstoff, Öl, etc.). Dazu das Verhalten beim Eintreffen an der Unfallstelle mit direkter Eigenabsicherung, sprich richtige Absperrung einer Unfall- oder Einsatzstelle, mit Blitzwarnleuchten, Pylonen und Warndreiecken. Im Winter etwas Theorie wie Unfallverhütungsvorschriften(UVV), Erste Hilfe, Fahrzeugkunde etc. Angestrebt wird ein ausgeglichenes Verhältnis zwischen der Feuerwehrausbildung und Freizeitaktivitäten, wie Kino- oder Schwimmbadbesuche, Zeltlager und anderen Ausflügen.

Was wurde in den letzten Jahren sonst noch gemacht?

Natürlich gab es auch Abwechslung in den letzten Jahren. Highlights waren zum Beispiel der Besuch der Flughafen Feuerwehr Köln/Bonn, der Besuch eines Kletterparks mit Übernachtung in einer Jugendherberge und morgens eine lustige Kanufahrt. Die Teilnahme am Seifenkistenrennen in Plascheid, wo die „älteren“ aus der Jugendfeuerwehr eine eigene Seifenkiste gebaut haben. Was allen in Erinnerung bleibt, war das Jugendfeuerwehr-Kreiszeltlager in Prüm im Jahr 2007. 2013 bauten wir zwei Insektenhotels, eins wurde beim Kindergarten aufgestellt und das zweite am Spazierweg hinter der Grillhütte Neuendorf. (Dies wurde damals auch auf der Internetseite von Olzheim präsentiert).  

2018 gab es dann im Sommer einen Jugendfeuerwehrtag im und ums Gemeindehaus, der sehr gut angenommen wurde. Es kamen viele neugierige Besucher, die sich an diesem Tag darüber informieren konnten, wie und mit welchen technischen Mitteln die Feuerwehr bei Ihren Übungen und Einsätzen arbeitet. Dieser Tag war auch für die Jugendfeuerwehr von Vorteil, denn in den darauffolgenden Tagen meldeten sich dann immer wieder Jugendliche und äußerten Ihr Interesse an der Jugendfeuerwehr.

Was in der nächsten Zeit geplant ist?

In den Planungen für 2019 ist vorgesehen, dass wir mit der Jugendfeuerwehr auch an Gemeinschaftsübungen mit anderen Jugendfeuerwehren aus der VG-Prüm teilnehmen werden. Ein gemeinsamer Grillnachmittag ist in Planung.

Kontaktpersonen:

Sollte Ihr Kind 10 Jahre alt sein und Interesse an der Jugendfeuerwehr haben, melden Sie sich gerne bei unserem Jugendwart Robert Wirtz (Tel. 06552-9913222).

Wir freuen uns über jedes neue Mitglied in der Jugendfeuerwehr. Gerne können die Kinder auch mal zu „Schnupperübungen“ vorbeikommen um sich einen eigenen Eindruck davon zu machen, was bei den Übungen alles gemacht wird. Die Übungen finden immer freitags im drei Wochenrhythmus um 18 Uhr statt.

Die Übungen werden vom Jugendwart Robert Wirtz mit seinem Betreuern Dennis Bützer, Pascal Götten und Sascha Hommerding abgehalten.

 

Hier nun einige Bilder unserer Arbeit