Berührendes Konzert in der Pfarrkirche Schwirzheim

Ein Chorkonzert besonderer Art wurde am Volkstrauertag in der Pfarrkirche Schwirzheim aufgeführt. Thema war der Psalm 23: „Der Herr ist mein Hirte…“. Der Spannungsbogen des Konzertes führte – wie im Psalm vorgezeichnet – von den guten Tagen der Menschen „auf grünen Auen“ über bedrohliche, scheinbar ausweglose Situationen „in finsterer Schlucht“ zur neuen Zuversicht, „im Haus des Herrn“ geborgen zu sein.

Eröffnet wurde das Konzert durch ein schönes Psalm-Solo von Manuel Ruhe (A.Dvorak) begleitet von Martin Leineweber an der Orgel. Weitere Psalmvertonungen interpretierte der Kirchenchor Olzheim unter Leitung von Martin Leineweber einfühlsam und ausdrucksstark. Durch den düster anmutenden Kanon „Aus der Tiefe“  wurde der Übergang in den 2. Teil der musikalischen Stunde geschaffen. Ein Text verzweifelten Rufens nach Gott in auswegloser Situation schloss sich an, bevor Iren Selivan mit ihrem Solo „I want Jesus to walk with me“ (M.Hogan) brillierte. Anschließend intonierte der Jugendchor Olzheim das hebräische „Kadosh“, zart und doch überzeugend .

Im letzten Teil des Konzerts, der wieder Zuversicht ausstrahlte, wechselten sich Liedvorträge des Jugend- und des Kinderchors ab, teils lebhaft, teils sanft und feinfühlig dargeboten. Beeindruckend, wie souverän kleine und größere Solist/innen ihren Part zu Gehör brachten –  für die Zuhörer Gänsehautfeeling! Nach dem zweiten Solo von Iren Selivan „Wherever you walk“ (Händel) gipfelte das Chorkonzert im gemeinsamen Gesang „The Lord´s my Shepherd“, gefolgt vom Schlusslied des Kirchenchors.

Langanhaltender Beifall belohnte die Akteure für eine bewegende, berührende Stunde Chormusik, souverän am Klavier begleitet von Regionalkantor Christoph Schömig.  

M. Ballmann

Beim anschließenden gemütlichen Beisammensein wurden Karin Eich für 65 Jahre und  Paula Steffen für 50 Jahre Chorgesang geehrt. Ebenfalls geehrt wurde Martin Leineweber für 10 jährige Chorleitertätigkeit in Olzheim.